Aktuelles rund um das DRK Wittenberg

Beitrag 1 bis 20 von 138
01.07.2024

Übergabe Zertifikate Rettungsschwimmer

Für unsere DRK Wasserwacht war der 30.06.2024 ganz besonders aufregend! Unsere neuen Rettungsschwimmer durften im Jessener Schlosspark feierlich ihre langersehnten Zertifikate entgegennehmen. Doch das war längst noch nicht alles, denn unsere Wasserwacht konnte auch ein neues Boot in den Dienst stellen. Dieses wurde feierlich durch die Jessener Weinprinzessin Sophie Henze mit einer Flasche Jessecco aus dem Hause Zwicker getauft! Damit wurde das Rettungsmittel offiziell in die Verantwortung der Wasserwacht übergeben.
24.06.2024

Tag der offenen Tür

Am 22.06.2024 lud die Tagespflege wieder zum Tag der offenen Tür. Bei herrlichem Sonnenschein gab es für die Interessierten einen Rundgang durch die Räumlichkeiten, inklusive der Vorstellung unseres CareTable – ein Interaktionstisch zur Durchführung von Betreuungsangeboten.  Unser Pflegehelfer Hans-Georg grillte leckere Würstchen und die Praktikanten Julian und Cheyene versorgten alle Gäste mit ausreichend Getränken.  Bianka Tschetschorke, Leiterin der Tagespflege, und Katrin Breuer, Betreuungsmitarbeiterin, konnten mit etwa 35 Besucher über die Abläufe in unserer Tagespflege sprechen. Und auch Manuela Merten, Leiterin der Sozialstation, stand allen Anwesenden mit Rat und Tat zur Seite.   Um auch Interessenten, die nicht mobil sind, die Möglichkeit zu geben die Tagespflege zu besuchen, wurde im Vorfeld ein Fahrdienst über unsere Mitarbeiterin Frau Röhl organisiert.
03.06.2024

1. Seniorentag in Zahna

Zum 1. Seniorentag lud am 31.05.2024 die Sozialstation Wittenberg in Zahna ein. Gemeinsam mit der Zahnaer Paracelsius-Apotheke und dem Jugendrotkreuz Ortsverein wurde den Gästen ein Paket aus Beschäftigung, Blutdruckmessung und Beratung rundum das Thema Pflege geboten.   Bei sonnigem Wetter konnten wir mit vielen älteren Bürgern, aber auch Angehörigen, ins Gespräch gehen. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt. Herr Weber grillte dafür Würstchen und das Zahnaer Pflegeteam brachte selbstgemachten Kuchen mit. Die Brauerei „Zahnaer Mineralbrunnen“ sponserte einen Kasten Wasser und frischer Kaffee wurde ebenso angeboten.
27.05.2024

Orangenfest in Oranienbaum

Orangenfest am 25.05.2024 in Oranienbaum und unsere DRK Sozialstation Gräfenhainichen mittendrin dabei! Am großen Festumzug, bei dem viele ansässige Firmen, Vereine und Feuerwehren mitliefen, beteiligten sich mehrere unserer Mitarbeiterinnen mit ihren Kindern und Angehörigen. Neben einem geschmückten Pflegedienst-PKW, verteilten die Kolleginnen Windmühlen, Flyer und Süßigkeiten vom DRK an alle Zuschauenden. Das Highlight war die Ankunft am Marktplatz, wo der  Bürgermeister das Leistungsangebot und die Referenzen unserer Sozialstation vorstellte. Bereits seit Februar 1991 ist der Pflegedienst in Oranienbaum aktiv. Aktuell werden etwa 350 pflegebedürftige Menschen von 40 Pflegekräften liebevoll versorgt. 
23.05.2024

„Mal ehrlich! Wann hatten Sie ihren letzten Erste-Hilfe-Kurs?“

Eine aufschlussreiche Veranstaltung erlebten am 22. Mai 2024 30 Teilnehmer/innen aus Trebitz unter dem Motto „Erste Hilfe 60+“.  Auf Einladung der Ortsbürgermeisterin organisierten der Kneipp-Verein Bad Schmiedeberg e. V. und der DRK Kreisverband Wittenberg e.V. einen Nachmittag unter dieser Thematik.  Ältere Menschen nehmen oft fremde Hilfe ungern an und denken, dass akute gesundheitliche Probleme, die von alleine gekommen sind, auch wieder von alleine gehen. Die Erfahrungen zeigen, dass es typische Notfälle und Unfälle bei älteren Menschen gibt. In dem Erste-Hilfe-Lehrgang speziell für Senioren und alle Junggebliebenen werden folgende Schwerpunkte besprochen. Notfälle bei Diabetes (Zuckerkrankheit) Schlaganfall Atemnot Herzinfarkt Knochenbrüche nach Stürzen Die sehr gute Resonanz bestärkt uns einen Aufbau-Kurs „Erste Hilfe 60+“ und einen Nachmittag „Kneipp - ist mehr als Wassertreten!“ zu planen. Danke an den Ausbilder des DRK Kreisverband Wittenberg e. V. Alexander Kappel für die kompetente Durchführung! Danke an unsere Trebitzer Kneipp-Freundinnen für die Organisation und den leckeren Kuchen! Danke an die Ortsbürgermeisterin Frau Reinhardt! "Bleiben Sie gesund!"  Vorstand Kneippverein Bad Schmiedeberg e.V.
13.05.2024

Muttertag: erst Spenden - dann Brunchen!

Warum den Muttertag nicht einmal anders verbringen? Leben retten und sich anschließend verwöhnen lassen. Am 12.05.2024 wurde der Muttertag in unserer DRK Begegnungsstätte in Coswig mit einer besonderen Einladung zelebriert. „Kommt nach eurer Blutspende zu unserem liebevoll vorbereiteten Brunch und bringt euren Lieblingsmenschen mit – Kinder bis zum 14 Lebensjahr essen kostenlos mit.“ Zur Blutspende am Muttertag konnten wir dann 47 Spendewillige mit ihren Lieblingsmenschen in unserer DRK Begegnungsstätte begrüßen. Insgesamt stärkten sich 119 Menschen am Familienbrunchbufett und Grillstand. Kulinarische Gaumenfreuden, nette Gespräche, Spaß und Spiel erwartete unsere Gäste. Für alle war etwas dabei.  Sogar die Coswiger Teeny-Dance-Gruppe erfreute alle an diesem besonderen Spende Termin mit einer Showeinlage. Ein Team von Ehrenamtlichen unterstützte uns an diesem Muttertagssonntag bei der Vorbereitung und Durchführung.  DANKE, AN ALLE!
15.04.2024

Fahrzeugübergabe an Wasserwacht zum Landausbildungstag

Am 13.04. 2024 trafen sich mehr als 250 Einsatzkräfte der Bereitschaften, der Berg- und Wasserwacht in Heyrothsberge zum Landesausbildungstag.   Dort wurde in den Fachbereichen Bergrettungsdienst, Sanitätsdienst und Wasserrettungsdienst an zahlreichen Stationen die Rettung von Personen aus unwegsamem Gelände, aus dem Wasser sowie die Behandlung von Verletzten bei einem Massenanfall von Verletzten geübt und Techniken verfeinert.  Besonderes Highlight war die Übergabe von neuen Einsatzfahrzeugen aus dem Förderprogramm DRK-Bevölkerungsschutzvorhaltung Bund an die Berg- und Wasserwacht sowie die Bereitschaften des DRK-Landesverbandes im Beisein von Dr. Tamara Zieschang, Ministerin für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt. Dazu sagte Dr. Carlhans Uhle, Landesgeschäftsführer des DRK Sachsen-Anhalt: „Mit Blick auf die Folgen des Klimawandels stehen wir als DRK auch im Katastrophenschutz in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Um diese anzugehen und einen handlungsfähigen Einsatz im Katastrophenschutz, zum Beispiel bei Unfällen mit einer Vielzahl von Verletzten, auch im Zusammenhang von Wetterereignissen jeglicher Art zu gewährleisten, brauchen wir weiterhin eine auskömmliche und nachhaltige Finanzierung durch den Bund und das Land.“ Unsere DRK Wasserwacht Wittenberg konnte sich auch über ein neues Fahrzeug freuen. Hier ein paar Blitzlichter:
23.02.2024

Fackellauf nach Solferino 2024

Die „Fiaccolata“ (italienisch – Fackelschein/Fackelzug) wird seit 1992 vom Italienischen Roten Kreuz organisiert. Dabei reist die Fackel durch Deutschland über Österreich nach Italien, bis diese schließlich am 24. Juni Solferino erreicht. Das Rote Kreuz möchte damit an seine Wurzeln erinnern und kehrt zum Ursprung der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung zurück. Tausende Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler versammeln sich und gedenken gemeinsam der Herkunft und den Leitlinien des Roten Kreuzes. Am 22.02.2024 erhielt unser Kreisverband von den Kameradinnen und Kameraden aus Weißenfels „Das Licht der Hoffnung und Menschlichkeit“. Die Übergabe erfolgte in Wittenberg gemeinsam mit dem „Luther-Paar“ vor der Schlosskirche. Am nächsten Tag ging das „Licht der Hoffnung und Menschlichkeit“ zur letzten Station in Sachsen-Anhalt auf die Reise und besuchte die „Stadt aus Eisen“ in Ferropolis. Hier wurde die Fackel an den DRK Landesverband Sachsen übergeben.
06.02.2024

Begegnungsstätte Coswig im Januar 2024

Am 12.01.2024 fand der erste Blutspendetermin in unserer Begegnungsstätte statt. Wir konnten 73 Spendenwillige begrüßen.  Nach der Spende stärkten sich alle am leckeren Büfett, das wir gemeinsam mit unseren Ehrenamtlichen wieder mit viel Liebe anrichteten. Bei so einem "tollen Ambiente" kommt man ins Gespräch und freut sich über nette Leute! Herzlichen Dank allen Ehrenamtlichen und Danke an alle Spenderinnen und Spender!  17.01./18.01.2024 Malworkshop zum Thema „Wintereindrücke am Meer und im Wald“. Großer Beliebtheit erfreuen sich unsere vierteljährlichen Malkurse mit Babara Kaiser. Sie schafft es immer wieder die Malenden so anzuleiten, dass sie nach drei Stunden ein fertiges Bild stolz mit nach Hause nehmen! Das Angebot ist Generationsübergreifend. Da kommt die Mutti mit der Tochter, die Enkelin mit der Oma und alle genießen die gemeinsame Zeit.  Am 26.01.2024 hatten wir unseren Neujahrsauftakt. Gemeinsam schmeckt es immer besser als allein! Das stellten mal wieder frohgelaunt die Seniorinnen und Senioren beim ersten Frühstück im neuen Jahr fest.  Nach dem gemeinsamen Frühstück schaute der Bundestagsabgeordnete für unseren Wahlkreis, Sepp Müller, auf seiner Tour durch Coswig vorbei. Frisch und frei, offen und bodenständig, berichtete er über seine Arbeit und beantwortete Fragen der Gäste.   Auf Anfrage von Interessierten organisierten wir mit Frau Schröter von unserem DRK Kreisverband, ein „Erste Hilfe“ Fortbildungsangebot für Seniorinnen und Senioren am 31.01.2024. Kompetent und emphatisch, mit viel praktischen Fallbeispielen, brachte Herr Kappel die Inhalte an die Frau bzw. den Mann. Alle beteiligten sich aufgeschlossen und interessiert am Kurs. Fachkundig beantwortete Herr Kappel alle Fragen. Hier nun ein paar Blitzlichter:
06.02.2024

Rückblick 2023 Tagespflege Gräfenhainichen

Unsere Tagespflege gibt es nun schon 3 Jahre. In unserer Einrichtung werden von Fachkräften sorgfältig Aktivitäten geplant und durchgeführt (z. B. Gedächtnistraining, Gymnastik, Spiele, Zeitungsschau, Spaziergänge). Die Tagesgäste erhalten so nicht nur gute Pflege, sondern vor allem auch abwechslungsreiche Unterhaltung. Die praktischen Fähigkeiten werden gefördert und aktiviert. In 2023 hatten wir unter Anderem noch eine Faschingsfeier, eine Floßfahrt auf dem Gröberner See, einen Erste Hilfe Kurs für Senioren und Seniorinnen, Ernährungs-beratung, ein Oktoberfest und Erntedankfest, Seniorensicherheitsberatung und eine Weihnachtsfeier gemeinsam mit den Angehörigen der Gäste. Hier einige Blitzlichter:
26.01.2024

Ausbildungsmesse in Jessen

Am 25. Januar 2024 fand in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr die 13. Ausbildungsmesse in der Mehrzweckhalle Jessen Nord statt. Die Jessener Schulen luden gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Sachsen-Anhalt Ost und dem Jobcenter Wittenberg dazu ein. Bürgermeister Michael Jahn begrüßte gemeinsam mit dem Landrat Christian Tylsch die Aussteller und Gäste. Auch in diesem Jahr konnten sich die Organisatoren über zahlreiche Interessierte freuen. Mehr als 70 Betriebe, Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Fachschulen präsentierten sich. Darunter waren zahlreiche regionale Infostände, so auch unsere Sozialstation Jessen und das Pflegeheim Annaburg.  Die Interessierten konnten direkt mit den Arbeitgebern zu Ausbildungsplätzen aber auch zu Arbeitsangeboten ins Gespräch kommen. Eine rundum gelungene Veranstaltung mit der Hoffnung auf Nachwuchskräfte.
04.12.2023

Festveranstaltung für langjährige Blutspender und Blutspenderinnen

Einen hohen Stellenwert innerhalb unserer Arbeit als DRK Kreisverband Wittenberg hat die Organisation und Durchführung von Blutspenden in unserem Kreisgebiet. Mit einem halben Liter Blut kann drei Menschen geholfen werden. Jede Blutspende ist ein unschätzbarer Dienst, mit dem Blutspender freiwillig und unentgeltlich, zum Teil über viele Jahre, dazu beitragen Leben zu retten. Dieses Engagement verdient unsere Anerkennung und Dank für die uneigennützige Hilfe zum Gemeinwohl.  Deshalb werden schon seit über 25 Jahren durch unseren Kreisverband langjährige Blutspenderinnen und Spender im Rahmen einer Festveranstaltung geehrt.   Unsere Festveranstaltung haben wir am 07.11.2023 in der Cafeteria der Sparkasse Wittenberg durchgeführt. Wir konnten 25 Spendern für die 40., 32 Spendern für ihre 50., 24 Spendern für die 75., aber auch 11 Spendern für ihre 100. Spende und 5 Spendern für die 125. Spende danken. Gleichzeitig wurden vier Spender für die 140. und ein Spender für die 150. Spende geehrt.
17.05.2023

Tag der offenen Tür in der Kita „Stadtrandhäschen“

Unsere Kita „Stadtrandhäschen“ ist endlich in die neu sanierte Kita zurückgezogen und hatte am 06.05.2023 zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Viele Eltern und Kinder waren vor Ort und auch Teenager, welche als Kinder in unserer Einrichtung betreut worden sind. Der Oberbürgermeister Herr Zugehör und die Leiterin der Einrichtung Frau Preßler begrüßten die Besucher und bedankten sich bei allen Beteiligten. Danach konnten sich alle Interessierten die neuen Räumlichkeiten anschauen. Im März 2021 waren alle Kinder und das gesamte Stadtrandhäschen-Team für die Sanierungsarbeiten in das Ausweichquartier in die Schillerstraße 45 gezogen. Zusätzlich eingetroffene Fördermittel der Stadt machten es möglich, die Sanierung noch umfassender zu gestalten als ursprünglich geplant, so dass für 2 Jahre die Betreuung im Ausweichquartier stattfand. Umso glücklicher sind wir nun über den Rückzug in die neue Kita in der idyllischen Stadtrandsiedlung. Die Kita hat einen zusätzlichen Teil des Gebäudes als Raumfläche hinzugewonnen. Das bedeutet für die Kinder mehr Platz zum Spielen und Lernen. Darüber hinaus gibt es auf dem Spielplatz ein großes neues Spielgerät. Für die Kindergartenkinder war der Umzug in die gewohnten vier Wände, für alle Krippenkinder ein toller Neuanfang. Durch die Vergrößerung der Kita ist nun eine Aufnahme von 45 Kindern möglich. Die Kita Stadtrandhäschen zählt weiterhin zu der kleinsten DRK-Kindertagesstätte, sie ist aufgrund der familiären Atmosphäre bei den Eltern sehr beliebt. Es war für alle Anwesenden ein erfolgreicher Tag mit viel guter Laune.
15.05.2023

Veranstaltung zum Thema Ernährung - Tagespflege Gräfenhainichen

Ausgewogen und gesund sollte sich jeder Mensch ernähren, aber besonders ältere Menschen müssen bei der Ernährung einiges beachten. Deshalb haben wir am 30.03.2023 mit der Ernährungsberaterin Frau Cilinski, in unserer DRK Tagespflege Gräfenhainichen, eine Informationsveranstaltung zum Thema mit unseren Tagesgästen durchgeführt. In der zweiten Lebenshälfte stellt sich der Stoffwechsel um. Das führt dazu, dass ältere Menschen einen geringeren Energieumsatz haben als jüngere. Mit zunehmendem Alter ist es deshalb wichtig, darauf zu achten was täglich auf den Teller kommt. Frau Cilinski erklärte welche Bestandteile und Mengen die Mahlzeiten haben sollten. Gemüse und Obst, Getreide- und Milchprodukte gehören täglich auf den Speiseplan, Fleisch und Wurst nur hin und wieder. Ballaststoffe, wie sie in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten oder Nüssen vorkommen, sind besonders gesund für den Darm, da sie die Verdauung anregen. Essen bedeutet aber auch mehr als reine Nahrungsaufnahme, es ist auch wichtig für die Lebensqualität. Wer sich also richtig ernährt, kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, gesund zu bleiben und auch Krankheiten vorzubeugen. Wir danken Frau Cilinski für ihre interessante Beratung. Alle Teilnehmenden haben sicher verstanden, weshalb es sich lohnt die Essgewohnheiten im Alter anzupassen und worauf bei der Ernährung zu achten ist.
07.12.2022

Blutspenderehrung

Blutspender sind ganz besondere Menschen, denn sie übernehmen mit ihrer Blutspende gesellschaftliches Engagement und übernehmen Verantwortung. Ihnen gilt unser ganz besonderer Dank. Schon seit Jahren werden deshalb durch unseren Kreisverband langjährige Blutspender*innen im Rahmen einer Festveranstaltung geehrt. Unsere Festveranstaltung für langjährige und verdienstvolle Blutspender*innen haben wir am 08.11.2022 in der Cafeteria der Sparkasse Wittenberg durchgeführt. Wir konnten 32 Spendern für die 40., 19 Spendern für ihre 50., 20 Spendern für die 75., aber auch 10 Spendern für die 100. Spende und 3 Spendern für die 125. Spende danken. Gleichzeitig wurden zwei Spender für die 150. Spende geehrt. Herr Reinhard Reinelt aus Zahna führt in diesem Jahr unsere Bestenliste mit beachtlichen 178 Blutspenden an. Durch die pandemischen Einschränkungen erschwerten sich auch in diesem Jahr die Durchführungsbedingungen bei den Spendeterminen stark und fordern den Spendewilligen ein hohes Maß an Verständnis ab. Wir sind aber auch immer wieder erfreut, dass sich ein Großteil unsere Blutspender*innen nicht vom Tagesgeschehen abschrecken lassen und uns die Treue halten. Nur durch die fleißige und unermüdliche Arbeit unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie der verantwortlichen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen sind so gute Ergebnisse in unserem Kreisverbandsgebiet bei den Blutpendeterminen möglich. Wir bedanken uns bei Stefanie Triska (Bereich Wittenberg), Ina Lehmann (Bereich Jessen, Simone Schöbe (Bereich Gräfenhainichen) und Marion Hausmann (Bereich Coswig) für den unermüdlichen Einsatz mit ihren ehrenamtlichen Teams. Hier ein paar Blitzlichter:
07.12.2022

Suppen-Benefizaktion 2022

Am 28.11.2022 gab es die 18. Auflage der Aktion „Gemeinsam löffeln wir die Suppe aus – für einen guten Zweck“. Die Initiative ging wieder von der Wittenberger SPD aus, Unterstützung gab es von unserem DRK Kreisverband Wittenberg e. V., vom Gewerbeverein Wittenberg und Firmen aus der Region. Schon in den frühen Morgenstunden kochte unser Betreuungszug ca. 400 Portionen Erbsensuppe. Hinter dem alten Wittenberger Rathaus konnte dann ab 11:00 Uhr Erbsensuppe mit Bockwurst, natürlich zünftig aus der Gulaschkanone, gegessen werden. Außerdem gab es heißen Tee und Kaffee. Es gab auch wieder Suppe „To Go“. Vorab wurden 130 Suppen bestellt die von Raik Stepputis und unserem DRK im Umkreis von 8 Kilometern ausgeliefert wurden. Corinna Reinecke, Geschäftsführerin des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt und Initiatorin der Aktion, war mit dem Spendenergebnis von 1.700 Euro sehr zufrieden. In diesem Jahr wird der Erlös zu gleichen Teilen an den Tierpark Abtsdorf für ein neues Ziegenhaus und an unseren DRK Kreisverband Wittenberg e. V. für eine Bildungsreise der Bereitschaftsjugend gespendet. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender und Spenderrinnen, Organisatoren und ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen.  
15.09.2022

Ausflug DRK Tagespflege Gräfenhainichen

Ende August unternahmen die Besucher*innen und Betreuer*innen unserer DRK Tagespflege Gräfenhainichen einen Ausflug zur Gröberner Seekate. Die Seekate liegt in unmittelbarer Nähe des Gröberner See, inmitten eines Tiergeheges inklusive Streichelzoo. Hier findet man rund 60 Tiere, darunter eine imposante Highlander-Rinder-Familie, Ponys, Zwergziegen sowie alte Haustierrassen wie das Wollschwein oder Thüringer Barthühner. Nach dem Besuch des Tiergeheges haben sich unsere 16 Seniorinnen und Senioren die sehr leckeren Seekate-Fischbrötchen schmecken lassen. Den Transport nach Gröbern übernahm der Fahrdienst der Firma Fricke, welcher auch unsere Gäste täglich in die Einrichtung der DRK-Tagespflege am EDEKA-Parkplatz in Gräfenhainichen fährt. Unsere Seniorinnen und Senioren waren so begeistert von den Erlebnissen vor Ort, es wird sicher nicht der letzte Ausflug in das Resort gewesen sein. Pflegedienstleiterin Simone Poppe
09.11.2021

Blutspenderehrung 2021

Unsere Festveranstaltung für langjährige und verdienstvolle Blutspender*innen haben wir am 09.11.2021 in der Cafeteria der Sparkasse Wittenberg durchgeführt. Wir konnten 35 Spender*innen für die 40. Spende, 27 für die 50. Spende, 17 für die 75. Spende, 11 für die 100. Spende und 5 Spender*innen für die 125. Spende ehren. Des Weiteren wurde ein Spender für die 140. und eine Spenderin für die 150. Spende geehrt. Eine Blutspende ist nichts Selbstverständliches, deshalb ist es unserem DRK-Kreisverband umso wichtiger den Blutspenderinnen und Blutspendern zu danken. Wir konnten im Jahr 2020 bei den insgesamt durchgeführten 158 Blutspendeterminen in unserem Kreisverbandsgebiet 9.051 Blutspender*innen erreichen und davon auch wieder viele Erstspender. Damit verteidigten wir, auch unter den bekannten schwierigen Corona Bedingungen, unsere Spitzenposition im Land Sachsen – Anhalt, sowohl was die Anzahl der Spender als auch den erreichten prozentualen Anteil von 6,1% im Hinblick auf die Gesamtbevölkerung betraf. Auf Grund der Hygieneregeln mussten kleine Blutspendetermine abgesagt werden, dafür wurden mehr große Termin durchgeführt. Der Arbeitsaufwand für die Durchführung eines Termins erhöhte sich aber erheblich. Auch in diesem Jahr werden wir mit ähnlichen stabilen Zahlen rechnen können. Nur durch die fleißige und unermüdliche Arbeit unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie der verantwortlichen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen sind diese Ergebnisse bei den Blutpendeterminen möglich. Wir bedanken uns bei Stefanie Triska (Bereich Wittenberg), Ina Lehmann (Bereich Jessen, Simone Schöbe (Bereich Gräfenhainichen) und Marion Hausmann (Bereich Coswig) für den unermüdlichen Einsatz mit ihren ehrenamtlichen Teams.
14.10.2021

Ehrung Dr. med. Joachim Kluge und Wolf-Rüdiger Engel

Der Präsident des DRK Landesverbandes Sachsen-Anhalt Roland Halang zeichnete am 14. 10.2021, unseren ehemaligen Präsidenten Dr. med. Joachim Kluge und unseren ehemaligen Vizepräsidenten Wolf-Rüdiger Engel für ihr Engagement aus. Dr. med. Joachim Kluge erhielt die Ehrenmedaille des Präsidenten für sein langjähriges und vielseitiges Engagement. Er ist seit 1972 Mitglied des Deutschen Roten Kreuzes. Zu DDR-Zeiten war er unter anderem Vorsitzender des DRK in Jessen. Dr. Kluge begleitete in dieser Funktion nach der Wende die Fusion der DRK-Verbände Gräfenhainichen, Jessen und Wittenberg zum heutigen DRK-Kreisverband Wittenberg, dessen Präsident er 26 Jahre lang war. Roland Halang, Präsident des DRK Landesverbandes Sachsen-Anhalt, betonte in seiner Laudatio, dass Dr. Kluge einen sehr erfolgreichen Verband mit aktuell knapp 740 Mitarbeitenden und 675 Ehrenamtlichen aufgebaut und stetig weiterentwickelt habe. „Der DRK-Kreisverband Wittenberg gehört in seinem Landkreis zu den größten Arbeitgebern und ist für die Region damit unersetzbar“, so Halang. Wolf-Rüdiger Engel erhielt die Plakette für besondere Leistungen des DRK Landesverbandes Sachsen-Anhalt für sein Engagement im Rahmen der vergangenen Hochwasserkatastrophen in Sachsen-Anhalt. Herr Engel, der lange Zeit auch Kreisgeschäftsführer und Vizepräsident unseres Kreisverbands war, unterstützte die Aufarbeitung der Naturkatastrophe 2002 maßgeblich und übernahm das Spendenmanagement. Als er 2013 in den Ruhestand gehen wollte, begann die nächste Jahrhundertflut. Ohne zu zögern, sagte er wiederholt Unterstützung zu und kümmerte sich abermals um die Spendenanträge, die an das DRK gestellt wurden – zum Beispiel von Menschen, die im Zuge des Hochwassers ihr Hab und Gut verloren hatten. Halang betonte in seiner Laudatio die Komplexität des Engagements von Herrn Engel: „Wir sprechen vom Hochwasser 2013. Erst sieben Jahre später – im Juli des vergangenen Jahres – übergab Herr Engel die letzten Akten an den DRK Landesverband Sachsen-Anhalt und konnte wieder in seinen wohlverdienten Ruhestand zurückkehren. Diese außergewöhnliche Einsatzbereitschaft verdient eine Würdigung.“
01.10.2021

Multikulturelles Engagement

Im Rahmen des Projekts "Gemeinsam sind WIR stark - Multikulturelles Engagement im Landkreis Wittenberg", das durch Spendengelder des DRK-Generalsekretariats finanziert wird, fand auf dem Schillerplatz am 01.10.2021 in Coswig/Anhalt eine Veranstaltung unter dem Motto „Im Kopf auch mal die Richtung ändern. # offen geht“ statt. Eingeladen waren alle Interessierten von nah und fern, jeden Alters und jeder Nationalität, zu einem fröhlichen, bewegten, multikulturellen Kennenlerntreffen. Ab 15:00 Uhr wurde gemeinsam gegrillt, gebastelt, gesungen, getanzt oder auch Erste Hilfe geübt. Die Palette der möglichen gemeinsamen Aktivitäten war sehr breit und wurde sehr gut von den Besuchern wahrgenommen. Hier einige Blitzlichter:
Beitrag 1 bis 20 von 138